Fakten

Die BioMessen
VIER STANDORTE, EIN KONZEPT

Ein strategisches Konzept für die deutsche Bio- Branche: BioNord, BioSüd, BioWest und BioOst bringen bundesweite und regionale Akteure aus Herstellung und Handel sowie Multiplikatoren an vier Standorten zusammen.
Die BioMessen bilden eine unabhängige Branchenplattform und präsentieren das gesamte Angebot für den qualitätsorientierten Fachhandel. Eine weitere wichtige Funktion erfüllen sie als kontinuierliches Kommunikationsforum für alle Bio-Aktiven, die durch ihr Handeln die Zukunft nachhaltig gestalten wollen.

Im Jahre 2014 hatten die vier BioMessen insgesamt 13.000 Besucher an den vier Messetagen an den vier Standorten. Etwa drei Viertel der Besucher kommen aus dem Bio- und Reformwaren-Fachhandel. Die BioWest hat mit 20% den höchsten Anteil von Besuchern aus dem Reformwarenhandel. Die BioOst hatte 2014 den stärksten Besucherzuwachs und die BioSüd hatte mit 8% den höchsten Anteil von Besuchern aus dem Gastronomie-Bereich.

Zahlen und Besucher Biomessen 2015
BioWest 2.514 Besucher und 320 Aussteller (2015)
BioOst 2.135 Besucher und 290 Aussteller (2015)
BioSüd 4.500 Besucher und 468 Aussteller (2015)
BioNord 4.100 Besucher und 388 Aussteller (2015)

Entstehung der BioMessen
Vom Jubiläum zur Institution: Vier Messen, ein Konzept
Als Geschäftsführer Matthias Deppe 2004 das 10-jährige Bestehen des Großhandels „Naturkost Nord“ mit einem besonderen Highlight für Anbieter und Kunden feiern wollte, hätte er es sich nicht träumen lassen, dass aus dem, was im Nachhinein die erste BioNord war, ein bundesweit erfolgreiches Messekonzept entstehen würde.

Seine Idee: Eine Veranstaltung, die allen Akteuren der Naturkostbranche offen stehen sollte. Statt der ursprünglich geplanten 50 bis 70 Aussteller nahmen über 100 Erzeuger, Produzenten, Großhändler, aber auch Bäcker, Fleischer und andere kleine Bio-Handwerksunternehmen teil. Auch die Besucherzahl verdoppelte sich von geplanten 400 auf 800 Fachbesucher.

2007 gab es erste Überlegungen, das Konzept durch ein Pendant ein BioSüd zu ergänzen. Wolfram Müller, bereits an der Organisation der ersten BioNord beteiligt, wollte in Süddeutschland eine solche Plattform umsetzen. Die positiven Rückmeldungen von Ausstellern führten 2009 zur ersten BioSüd in Augsburg.

2010 schlossen sich BioSüd und BioNord zu einer Gesellschaft der Matthias Deppe und Wolfram Müller GbR zusammen. Die zweite BioSüd konnte Aussteller- und Besucherzahlen um 50 Prozent steigern, auch die BioNord, die erstmals am neuen Standort Hannover stattfand, konnte Aussteller- und Besucherzuwächse von rund 30 Prozent verbuchen.

Ebenfalls 2010 wurden die BioMessen um Angebote für die Reformwarenbranche sowie Bio-Gastronomie ergänzt.

Im Jahr 2013 sind die BioOst und BioWest hinzukommen. Damit wird das Konzept der regionalen Fachmessen als Forum und Treffpunkt für die Branche bundesweit flächendeckend umgesetzt.

2014 hatten die vier BioMessen insgesamt 13.000 Fachbesucher an den Standorten in Berlin, Düsseldorf, Augsburg und Hannover.


Termin: 9. April 2017
Öffnungszeiten: 9 - 17.30 Uhr
Eintrittspreis: 15,00 € / Nur für Fachbesucher
Ort: Messe Düsseldorf, Halle 14
Anfahrt: Messeplatz 1, 40474 Düsseldorf